· 

Hingabe durch Vorwärtsbeugen

Die meisten Neurosen haben nur einen Grund: Perfektionswahn. Dabei kann kein Mensch vollkommen sein. Das Leben ist ja so schön, weil es nicht perfekt ist.

 

Vollkommenheit heißt Stillstand, Leben dagegen ist Bewegung. Nur auf Grund der Unvollkommenheit ist Wachstum möglich. 

 

In dieser Big Yoga Stunde lassen wir uns vom Fluss des Lebens treiben, wir stemmen uns nicht gegen ihn, sondern schwimmen wie auf einem Floss mit ihm.

 

Die Asana der Hingabe ist die Vorwärtsbeuge. Die komplette hintere Muskelkette wird dabei gedehnt und beweglich. Dort, im Beckenbereich, speichert unser Körper Verspannungen, die unsere Kreativität, Sexualität und Beziehungsfähigkeit blockieren. Diese Yoga Stunde birgt daher ein unglaubliches Überraschungspotenzial, denn es gilt diese Kraft durch Dehnung wieder zu entfalten. Ähnlich wie in der asiatischen Kampfkunst ist nur ein langer Muskel wirklich in der Lage, der Kraft der "Schläge" abzufangen und diese Energie nicht zu speichern, sondern durchlässig wieder abzugeben. Go with the flow.

 

In der abschließenden Meditation bewegen wir uns auf dem Fluss des Lebens, treibend auf einem Floss... bin gespannt, wo die Reise hingeht...